VW T-Cross Jahreswagen mit Lieferservice nach Fürth

Geld sparen in Fürth? Ihr VW T-Cross Jahreswagen wartet

Ein Kompromiss? Wohl kaum, denn ein VW T-Cross Jahreswagen für Fürth vereint eher das Beste aus der Welt der Neuwagen und der Gebrauchtfahrzeuge. Wie es der Name bereits sagt, darf der Termin der ersten Zulassung maximal ein Jahr zurückliegen. Die Folge ist, dass nahezu jeder VW T-Cross Jahreswagen der aktuellen Modellgeneration entstammt und damit in puncto Extras und Ausstattung voll und ganz einem Neuwagen entspricht. Der Vorteil: es entstehen keinerlei Wartezeiten und das Fahrzeug ist bereits im besten Sinne des Wortes eingefahren. Für den einwandfreien Zustand garantieren wir mit unserem Ruf als preisgekröntem Familienunternehmen und mit der Erfahrung von mehr als 40 Jahren. Natürlich wird jeder VW T-Cross für Fürth gründlich überprüft und bei Bedarf instand gesetzt. Freuen Sie sich daher auf ein langlebiges Fahrzeug.

Ein VW T-Cross Jahreswagen für Fürth lässt sich auch als „junger Gebrauchtwagen“ bezeichnen. Das Preisniveau bewegt sich deutlich unterhalb dessen eines Neuwagens und einer Tageszulassung. Natürlich wirken sich die Monate der Nutzung positiv auf den Preis aus, sodass Sie mit Ihrem VW T-Cross Jahreswagen ein echtes Schnäppchen machen. Bevor Sie in Fürth durchstarten, lassen Sie uns doch gerne Ihr vorhandenes Fahrzeug bzw. geben dieses zu einem fairen Preis in Zahlung. Ebenfalls erhalten Sie von uns bereitwillig Vorschläge für eine Finanzierung, bei der Sie in den meisten Fällen auch ohne Anzahlung zugreifen können. Klingt interessant? Dann sprechen Sie uns jederzeit gerne an.

Auto mit Lieferservice nach Fürth – Auto Niedermayer

Gemeinsam mit Nürnberg und Erlangen bildet Fürth ein Städtedreieck, in dem mehr als 1,5 Millionen Menschen leben. Die kreisfreie Stadt selbst zählt knapp 127.000 Einwohner und ist damit integraler Bestandteil der zweitgrößten Metropolregion im Freistaat Bayern und dem Zentrum Frankens bzw. Mittelfrankens. Vergleich man die Einwohnerzahlen mit denen der letzten Jahre und Jahrzehnte, so ist ein erheblicher Zuwachs erkennbar und die Grenze zur Großstadt wurde zuletzt 1990 überschritten. Bemerkenswert an Fürth ist das hohe Alter der Stadt, die bereits seit mehr als einem Jahrtausend existiert. Die gotische St. Michaels-Kirche ist ein Bote aus früheren Zeiten, zudem finden sich jede Menge Gebäude aus der Zeit der Jahrhundertwende bzw. der Gründerzeit. Wirft man einen Blick auf die Vergangenheit der Stadt Fürth, so ist diese untrennbar mit der Fahrt der ersten Eisenbahn auf deutschen Boden verbunden. Der so genannte „Adler“ absolvierte seine Jungfernfahrt im November 1835 zwischen Nürnberg und Fürth und legte damit den Grundstein für eine neue Zeitrechnung im Bereich Fortbewegung.

Die Wirtschaft der Stadt Fürth war über viele Jahre von verschiedenen Großunternehmen geprägt, die mittlerweile vom Markt verschwunden sind. Aktuell ist insbesondere die Spielwarenindustrie zu erwähnen und auch ein Hersteller für Folien und eine Munitionsfabrik befinden sich in der fränkischen Stadt. Ebenfalls setzt man in Fürth auf zukunftsträchtige Branchen und ist gleich mit mehreren Unternehmen in der Solarbranche beheimatet. Auch zu erwähnen sind die Standorte eines großen deutschen Technologiekonzerns und mehrerer Brauereien sowie des Bayerischen Landesamtes für Statistik. Die Verkehrsverbindungen der Stadt Fürth werden auf der Schiene über die Nürnberger S-Bahn realisiert. Autobahnen sind die A3 und A73 zu denen die Bundesstraße B8 kommt.

Ein Auto-Lieferservice für Fürth und Umgebung ist bei Auto Niedermayer eine Selbstverständlichkeit. Lernen Sie unser Familienunternehmen kennen und finden Sie heraus, weshalb wir in den letzten Jahren so viele Auszeichnungen und Preise gewonnen haben. Seit 1978 schreiben wir Beratung und Qualität groß. Zum Wohle unserer Kunden.

Nach dem großen Erfolg des T-Roc ist man bei Volkswagen offenbar auf den Geschmack gekommen. Der VW T-Cross ist ein Kompakt-SUV, das geschickt unter dem „Rockstar“ im Programm platziert wurde. Die Plattform MQB-A0 offenbart Parallelen zum Dauerbrenner VW Polo und bei, Debüt im Jahr 2019 schlüpfte der VW T-Cross sogleich in die Rolle des kleinsten SUV im Programm. Kennzeichnend ist vor allem die Flexibilität des Modells und das durch und durch individualisierbare Design.

Eckdaten zum VW T-Cross

In der Länge bringt es der VW T-Cross auf 4,11 Meter und ist dabei 1,76 Meter breit und 1,58 Meter hoch. Der Laderaum wird seitens des Herstellers mit 455 Liter angegeben und lässt sich im Handumdrehen auf bis zu 1.281 Liter ausweiten. Eine Besonderheit besteht in der verschiebbaren und zudem im Verhältnis von 60 zu 40 teilbaren Rücksitzbank, dank der auf Wunsch deutlich mehr Beinfreiheit im Fond erreicht wird. Praktisch ist auch, dass sich der Beifahrersitz für den Transport sperriger Gegenstände umklappen lässt und unter dem Sitz eine kleine Schublade angebracht wurde. Mit einem Wendekreis von 10,60 Meter unterstreicht der VW T-Cross seine perfekte Eignung für die Innenstadt. Die Optik ist von den LED-Scheinwerfern vorne und dem Reflektorband zwischen den Heckleuchten geprägt. Mancherorts wurden bereits Vergleiche zum Tiguan angestellt.

Die Motoren des VW T-Cross erfüllen selbstverständlich durchweg die Euro 6d-TEMP-Norm. Angeboten werden zwei Benziner mit einem bzw. 1,5 Liter Hubraum sowie ein 1.6 TDI. Die Leistung liegt zwischen 95 und 150 PS, wobei ausschließlich mit Vorderradantrieb gefahren wird. Vielfältig ist die Auswahl der Getriebe, die als Handschalter mit fünf oder sechs Gängen oder aber als Sieben-Gang-DSG zu haben sind. In der Topmotorisierung absolviert das kleine SUV den Normsprint auf 100 km/h in gerade einmal 7,8 Sekunden.

Komfort des VW T-Cross

Der Innenraum des VW T-Cross ist durch und durch besonders. Die Sitzposition ist erhöht und die Umrandung der Armaturen kann in einer ganzen Reihe von Farben, einschließlich leuchtendem Orange, gewählt werden. Der Komfort kann sich wahrlich sehen lassen und besteht in der Serienausstattung bereits in vier elektrischen Fensterhebern und komplett versenkbaren hinteren Seitenfenstern. Ebenfalls wird eine Klimaautomatik angeboten und auf Wunsch können die analogen Rundinstrumente gegen ein digitales Display eingetauscht werden. Was natürlich auch nicht fehlen darf, ist die beats-Audioanlage mit Achtkanal-Verstärker und Subwoofer, der im Kofferraum Platz findet. Herausragend am VW T-Cross ist dessen Konnektivität. Nicht nur, dass sich Smartphones induktiv aufladen und in das Infotainment integrieren lassen – es existieren zudem bis zu vier USB-Ports, zwei davon im Bereich der Rücksitze.

Sicherheit des VW T-Cross

Vorbildlich ist auch das Sicherheitsniveau des VW T-Cross zu nennen. Der Front Assist arbeitet wie gewohnt mit einer Fußgänger-Erkennung und ist in der Lage, den Bremsvorgang automatisch einzuleiten. Ebenfalls hält der VW T-Cross automatisch die Spur und das Tempo und stellt dabei sicher, dass auch der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug niemals zu klein wird. Ebenfalls mit an Bord ist ein Parkassistent und auch der Toter-Winkel-Warner darf nicht fehlen. Weitere Extras des kleinen SUV sind ein Berganfahr-Assistent und ein automatisch auf- und abblendendes Fernlicht. Zuletzt versteht sich von selbst, dass auch der VW T-Cross schlüssellos geöffnet werden kann.