Seat Tarraco Gebrauchtwagen mit Lieferservice nach Ingolstadt

Mit dem Seat Tarraco Gebrauchtwagen unterwegs in Ingolstadt

Ein Seat Tarraco Gebrauchtwagen ist gleich in mehrerlei Hinsicht die perfekte Wahl für Ingolstadt. An erster Stelle steht die Qualität: der Seat Tarraco gilt als besonders langlebig und zeigt sich nur wenig anfällig für Pannen. Zu Reparaturen kommt es nur selten und so erwerben Sie mit einem Seat Tarraco Gebrauchtwagen für Ingolstadt ein durch und durch zuverlässiges Fahrzeug. Hinzu kommt, dass wir bei Auto Niedermayer jedes gebrauchte Fahrzeug einer umfangreichen Kontrolle unterziehen. Nur, wenn wirklich jedes Details stimmt und auch die Verschleißteile in erstklassigem Zustand oder neu sind, gelangt das Modell in den Verkauf. Ein weiteres Argument für den Seat Tarraco Gebrauchtwagen ist der Preis. Für Ihren Autokauf in Ingolstadt brauchen sie nicht tief in die Tasche zu greifen, sondern dürfen sich auf sensationelle Rabatte freuen.

Einen Seat Tarraco Gebrauchtwagen zu kaufen, hat immer auch mit Vertrauen zu tun. Wir sind ein Familienunternehmen, das seit mehr als 40 Jahren auf dem Markt tätig ist. In all den Jahren haben wir jede Menge Auszeichnungen erhalten und sind zudem nach wie vor unabhängig. Für Ihre Mobilität in Ingolstadt beraten wir Sie gern fair und ergebnisoffen. Gemeinsam mit Ihnen legen wir fest, welche Extras Ihr Seat Tarraco haben sollte, wie das Fahrzeug motorisiert ist und um welche Modellgeneration es sich handeln soll. Sie werden staunen, wie viele Modelle direkt bei uns verfügbar sind und ohne Wartezeiten auf die Straßen von Ingolstadt gelangen. Übrigens: Ihr aktuelles Fahrzeug nehmen wir gerne in Zahlung und auch eine Finanzierung zu Top-Konditionen und ohne Anzahlung ist problemlos möglich. Lernen Sie uns kennen.

Auto Niedermayer – Beratung und Autokompetenz für Ingolstadt

Ingolstadt ist eine der deutschen Städte mit der derzeit größten Dynamik. Kein Ort verzeichnet ein so rapides Bevölkerungswachstum, das sich in derzeit 135.000 Einwohnern in der Stadt und einem unmittelbaren Einzugsbereich von mehr als 500.000 Einwohnern widerspiegelt. Einer der Gründe liegt in der verkehrstechnisch günstigen Lage an der Donau und schnellen Wegen in die Landeshauptstadt München sowie in Richtung Augsburg und Regensburg. Seine erste Erwähnung verdankt Ingolstadt dem damaligen Kaiser Karl dem Großen. Im 13. Jahrhundert wurde dann das Stadtrecht verliehen und es entstand der Beiname einer „100-türmigen Stadt“. Eine Besonderheit ist die Universität, die seit 1472 existiert und somit eine der ältesten Hochschule Deutschlands ist. Besucher zieht es vor allem aufgrund vieler sehenswerter alter Gebäude wie dem Pfeifturm, der alten Stadtmauer mit Kreuztor oder auch der Moritzkirche in die Stadt. Das gesamte Stadtbild ist durch prachtvolle Bürgerhäuser gekennzeichnet und lädt zum Flanieren ein.

Wenn von Ingolstadt die Rede ist, denkt man unweigerlich an einen der größten deutschen Automobilhersteller, der hier seinen Stammsitz hat. So kommt nicht von ungefähr, dass die Automobildichte innerhalb Deutschland auf einem der vorderen Plätze liegt. Es ist jedoch so, dass auch der Maschinenbau eine große Rolle in der Stadt spielt und zudem mehrere Ölraffinerien existieren. Auch Automobilzulieferbetriebe befinden sich in Ingolstadt und nutzen immer wieder die kurzen Wege und die Möglichkeit, mit den Instituten der namhaften Universität zu kooperieren. Zu erreichen ist Ingolstadt über die Autobahn A9 und natürlich mit Fernzügen der Deutschen Bahn. Ferner wird die Stadt von den Bundesstraßen B13, B16 und B300 durchschnitten.

Auto Niedermayer bieten einen Lieferservice für Ingolstadt und Umgebung und sorgt dafür, dass Ihr Fahrzeug direkt zu Ihnen nach Hause gelangt. Unser bayerisches Familienunternehmen besteht seit 1978 und wurde in all den Jahren immer wieder ausgezeichnet. Lassen Sie sich von besonderer Beratungskompetenz überzeugen.

Mit dem Seat Tarraco legt die spanische Volkswagen-Tochter ihr nunmehr drittes SUV vor. Die Parallelen zu Tiguan Allspace oder auch dem ŠKODA Kodiaq sind durchaus präsent, was an der geteilten Plattform aller drei Fahrzeuge liegt. Dennoch ist der 2018 vorgestellte Tarraco durch und durch eigenständig und trumpft mit einigen positiven Überraschungen auf. Mit der Namensgebung knüpft man bei Seat an die Tradition der Anlehnung an spanische Städte an. Im Fall von Tarraco wurde sogar eine Abstimmung durchgeführt, bei der sich die antike Bezeichnung für das heutige Tarragona klar durchsetzte.

Datenblatt des Seat Tarraco

Mit einer Länge von 4,74 Meter unterstreicht der Seat Tarraco, dass er ausgewachsen ist und in die Mittelklasse gehört. Das SUV ist 1,84 Meter breit und misst in der Höhe 1,66 Meter. Das Laderaumvolumen liegt bei 760 Liter und kann auf sage und schreibe 1.920 Liter erweitert werden, sofern die hinteren Sitzreihe umgeklappt werden. Apropos Sitzreihen: natürlich ist der Seat Tarraco dank einer integrierten dritten Sitzreihe auch als Siebensitzer zu nutzen. Zum Beladen öffnet sich die Heckklappe problemlos automatisch und kann auch freihändig bedient werden.

Wie es sich für ein SUV dieser Größe gehört, verfügt der Seat Tarraco über Allradantrieb, kann auf Wunsch aber auch mit Vorderradantrieb gefahren werden. Die Diesel- und Benzinmotoren entlassen zwischen 150 und 190 PS auf die Straße, die wahlweise manuell oder über ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe verwaltet werden. Bemerkenswert ist die Sportlichkeit des Modells: von 0 auf 100 km/h benötigt der Tarraco schlappe acht Sekunden.

Komfort des Seat Tarraco

In puncto Komfort spielt der Seat Tarraco seine Stärken aus. Allein die Optik überzeugt bereits und erfreut durch 19-Zöller in Aluminium oder den wuchtigen Kühlergrill mitsamt LED-Leuchten. Im Innenraum werden Annehmlichkeiten wie eine Klimaautomatik und Sportsitze sowie ein Panorama-Glasschiebedach. Ebenfalls mit an Bord ist auf Wunsch ein adaptives Fahrwerk, sodass zwischen Sparsamkeit im Stadtverkehr und maximaler Fahrfreude gewählt werden kann. Gesteuert werden die meisten Funktionen über das 10,25 Zoll große Display und auch Armaturen sind komplett digital, sodass sich frei wählen lässt, ob Geschwindigkeit, Navigationskarte, Drehzahl oder eine andere Information im Vordergrund steht. Eine Besonderheit ist die erlesene Holzoptik, mit der sich der Seat Tarraco souverän an die Spitze seiner Markengeschwister setzt.

Extras im Seat Tarraco

Natürlich dürfen beim Seat Tarraco auch die Assistenten nicht fehlen. Zu haben ist unter anderem ein Spurhalteassistent und der bekannte Front Assist mit City-Notbremsfunktion. Letzterer ist in der Lage, sowohl Fußgänger als auch Radfahrer zu identifizieren und automatisch zu reagieren. Weitere Sicherheitssysteme sind der Toter-Winkel-Warner und die Verkehrszeichenerkennung, deren Daten unmittelbar in die Navigation übernommen werden. Selbiges gilt natürlich auch für das Smartphone, das die Live-Navigation möglich macht. Vervollständigt wird die Liste der Extras durch einen Stauassistenten und einen Abstandshalte-Tempomat. Etwas kurios am Seat Tarraco ist der Produktionsstandort: wenngleich es sich formell um einen Spanier handelt, wird das Fahrzeug komplett in Wolfsburg hergestellt und ist somit -- wenn man so will -- ein Volkswagen.