ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen mit Lieferservice nach Landshut

Mit dem ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen unterwegs in Landshut

Ein ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen ist gleich in mehrerlei Hinsicht die perfekte Wahl für Landshut. An erster Stelle steht die Qualität: der ŠKODA Karoq gilt als besonders langlebig und zeigt sich nur wenig anfällig für Pannen. Zu Reparaturen kommt es nur selten und so erwerben Sie mit einem ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen für Landshut ein durch und durch zuverlässiges Fahrzeug. Hinzu kommt, dass wir bei Auto Niedermayer jedes gebrauchte Fahrzeug einer umfangreichen Kontrolle unterziehen. Nur, wenn wirklich jedes Details stimmt und auch die Verschleißteile in erstklassigem Zustand oder neu sind, gelangt das Modell in den Verkauf. Ein weiteres Argument für den ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen ist der Preis. Für Ihren Autokauf in Landshut brauchen sie nicht tief in die Tasche zu greifen, sondern dürfen sich auf sensationelle Rabatte freuen.

Skoda
Karoq 1,5TSi Ambition Navi Sitzh.

EU-Fahrzeug Gebrauchtwagen 220789#1438 UVL 10 Tage
 
24.985,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 15.10.2020
Motor: 110 kW (150 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 1.000 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Schwarz
B Euro 6 dTEMP-EVAP
Verbrauch kombiniert: 5,4 l/100km * | CO2 kombiniert: 122 g/km *

Skoda
Karoq 1,5TSi Style DSG WLTP LED Navi

EU-Fahrzeug Gebrauchtwagen 209489#1438 UVL 10 Tage
 
26.485,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 20.08.2019
Motor: 110 kW (150 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 0 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Schwarz
B Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 5,6 l/100km * | CO2 kombiniert: 128 g/km *
Weitere Autos zeigen

Einen ŠKODA Karoq Gebrauchtwagen zu kaufen, hat immer auch mit Vertrauen zu tun. Wir sind ein Familienunternehmen, das seit mehr als 40 Jahren auf dem Markt tätig ist. In all den Jahren haben wir jede Menge Auszeichnungen erhalten und sind zudem nach wie vor unabhängig. Für Ihre Mobilität in Landshut beraten wir Sie gern fair und ergebnisoffen. Gemeinsam mit Ihnen legen wir fest, welche Extras Ihr ŠKODA Karoq haben sollte, wie das Fahrzeug motorisiert ist und um welche Modellgeneration es sich handeln soll. Sie werden staunen, wie viele Modelle direkt bei uns verfügbar sind und ohne Wartezeiten auf die Straßen von Landshut gelangen. Übrigens: Ihr aktuelles Fahrzeug nehmen wir gerne in Zahlung und auch eine Finanzierung zu Top-Konditionen und ohne Anzahlung ist problemlos möglich. Lernen Sie uns kennen.

Auto Niedermayer – Fahrzeuge unterschiedlicher Marken für Landshut

Mit mehr als 71.000 Einwohnern ist Landshut die größte Stadt und gleichzeitig Hauptstadt Niederbayerns. Der Ort liegt an beiden Seiten der Isar und zählt im erweiterten Sinne noch zur Metropolregion München mit ihren rund sechs Millionen Einwohnern. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt Landshut datiert auf das Jahr 1150 und bereits im 14. und 15. Jahrhundert folgte eine erste Blütezeit. Vor allem die Landshuter Hochzeit eines bayerischen Herzogs sorgte für einen hohen Bekanntheitsgrad. Vom damaligen Reichtum und Bedeutung künden bis heute eine Reihe an Sehenswürdigkeiten. Die Landshuter Altstadt ist als Weltkulturerbe der UNESCO nominiert und die Martinskirche bietet mit 130 Metern den höchsten aus Backstein errichteten Kirchturm der Welt und einen der höchsten Kirchtürme Deutschlands. Des Weiteren wurde in Landshut erstmals in der Renaissance ein Gebäude nördlich der Alpen gebaut: die Stadtresidenz.

Die wirtschaftliche Bedeutung und Wirtschaftskraft Landshuts sind enorm. Unterstrichen wird die Bedeutung durch die (Wieder-)Gründung der Universität im Jahr 1978. Innerhalb Deutschland zählt Landshut zu den wirtschaftsstärksten Kommunen, was unter anderem mit dem Standort eines großen Automobilherstellers zusammenhängt. Des Weiteren findet sich in Landshut der Weltmarktführer im Bereich Luft- und Antriebstechnik sowie ein Glasunternehmen und ein Hersteller von Zwieback. Weitere Unternehmen stammen aus der Kinotechnik, der Elektronik sowie der Halbleitertechnik und dem Werkzeuggroßhandel. Landshut ist darüber hinaus ein wichtiger Messestandort und ein Dienstleistungs- und Einzelhandelszentrum und Sitz der Regierung Niederbayerns sowie verschiedener Landesämter. Angebunden ist die Stadt an die Autobahn A92 sowie an die Bundesstraßen B11 und B15 sowie die B299.

Mit Auto Niedermayer entscheiden Sie sich für einen Premium-Partner. Wir kümmern uns gerne um den Lieferservice direkt nach Landshut und in die Umgebung. Wenn Sie einen Besuch bei uns planen, finden Sie uns in Neukirchen, nur eine kurze Autofahrt entfernt von Landshut. Als Familienunternehmen existieren wir seit 1978 und haben in dieser Zeit jede Menge bundesweite Auszeichnungen erhalten.

Mit dem ŠKODA Karoq ist der tschechischen VW-Tochter ein echter Volltreffer gelungen. Das SUV gilt als Nachfolger des Yeti und ergatterte bereits kurz nach seinem Debüt im Jahr 2017 ein „Goldenes Lenkrad“. Darüber hinaus war die Nachfrage gleich so groß, dass neue Produktionsstätten erschlossen werden mussten. Der ungewöhnliche Name stammt aus der Sprache der Ureinwohner Alaskas und nimmt indirekt auf das Pfeillogo des Herstellers Bezug: „Kaa‘raq“ bedeutet Auto und „Rug“ ist der Pfeil. Die Besonderheiten des ŠKODA Karoq liegen einerseits im Komfort, andererseits im Design des kleinen Bruders des Kodiaq. Die technische Basis des Modells bildet der VW Tiguan.

Der ŠKODA Karoq in Zahlen

Eine Länge von 4,38 Meter lässt den ŠKODA Karoq bereits am oberen Rand der Kompakt-SUV rangieren. Das Fahrzeug ist 1,84 Meter breit und 1,60 Meter hoch und bietet jede Menge Stauraum für Einkäufe oder Reisen. Zu Buche schlagen 521 Liter reines Kofferraumvolumen und 1.630 Liter maximales Laderaumvolumen. Wie bei ŠKODA in dieser Dimension üblich, lässt sich auch hier die Kofferraumbeleuchtung in Form eines LED-Taschenlampe herausnehmen und beispielsweise auf einer Wanderung oder auch nur zum Finden von Gegenständen in dunkler Umgebung nutzen. Die elektrische Heckklappe des Karoq funktioniert über eine Fußbewegung und im Innenraum erfreut man sich an Verzurrösen, Schienen sowie diversen Ablagemöglichkeiten.

Hinsichtlich der Fahrweise zeigt sich der ŠKODA Karoq flexibel und erlaubt sowohl ein sparsames und effizientes Fahren durch die Innenstädte als auch heiße Ritte durch das Gelände. Möglich werden Letztere dank des Allradantriebs, der bei den Top-Motorisierungen mit jeweils 190 PS an die Stelle des Vorderradantriebs tritt. Alternativ ist der ŠKODA Karoq auch mit 115 und 150 PS zu haben und steht sowohl als Diesel als auch als Benziner zur Verfügung. Verwaltet werden die Pferdestärken entweder manuell oder über das bewährte Sieben-Gang-DSG. Bemerkenswert ist in diesem Kontext die Sportlichkeit des Karoq, die in einer Beschleunigung von nur 7,8 Sekunden auf 100 km/h ihren Ausdruck findet.

Jede Menge Komfort

Im Innenraum des ŠKODA Karoq setzt man kompromisslos auf digitale Technik. Ein Beispiel ist das Cockpit, das komplett anpassbar ist und in digitaler Ausführung an die Stelle der Analoginstrumente tritt. Ebenfalls arbeitet der Karoq mit einem 9,2 Zoll Display in der Mittelkonsole, das sich sowohl als Touchscreen nutzen als auch über Gesten und Sprache bedienen lässt. Das Smartphone passt sich harmonisch in die Architektur des Infotainments ein und sorgt dafür, dass die Navigation live vonstatten geht. Ebenfalls möglich ist die Integration der Verkehrszeichenerkennung und selbst die Suche nach einem Parkplatz beherrscht der ŠKODA Karoq. Wie das geht? Ganz einfach, indem man mit maximal 40 km/h durch die Straßen fährt und sich über mögliche Parklücken informieren lässt. Beim Einparken reichen Gas- und Bremspedal aus – das Lenken ist Aufgabe des Parkassistenten. Weitere Annehmlichkeiten sind das Panorama-Glasschiebedach sowie besonders geformte Sitze mit Lordosen-Unterstützung.

Hohes Sicherheitsniveau

Der ŠKODA Karoq ist auch hinsichtlich des Sicherheitsniveaus vorbildlich. Beleg hierfür ist der adaptive Abstandsassistent, der sowohl im Stau als auch auf Landstraße und Autobahn den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hält. Des Weiteren verfügt der Karoq über einen Frontradar und ein automatisches Notbremssystem mit Personen- sowie Radfahrererkennung. Zuletzt darf in diesem Kontext auch der Tempomat nicht fehlen, der das Fahren auf der Autobahn deutlich komfortabler gestaltet.